Gelungenes Beispiel - Gesundes Kinzigtal

Gemeinsam aktiv für die Gesundheit

‚Gesundes Kinzigtal‘ ist ein Netzwerk, ein Modell, ein Unternehmen, ein Forschungslabor und es bezeichnet sich selbst als eine Art regionales ‚Gesundheitsverbesserungsunternehmen‘. Das Ziel dabei ist, die Gesundheitsversorgung im Kinzigtal zu optimieren: „Unser Ziel ist es, durch mehr Qualität, durch ein genaueres Hinhören auf die Patienten und die bessere Koordinierung der Gesundheitsberufe einen Mehrwert zu schaffen“, erläutert der Initiator und Geschäftsführer Helmut Hildebrandt. Das Konzept ‚Gesundes Kinzigtal‘ betrachtet Gesundheit als einen Prozess, der mehr als das Heilen oder Therapieren von Krankheiten umfasst. Es möchte mit seinen Angeboten nicht nur auf vorhandene Erkrankungen reagieren, sondern aktiv dazu beitragen, dass Gesundheit entsteht - und zwar sowohl für den einzelnen Menschen als auch für die gesamte Region. Der Leitspruch Gemeinsam aktiv für Ihre Gesundheit‘ verdeutlicht zudem, dass dieser Prozess nicht als reine Dienstleistung verstanden wird, sondern dass tatsächlich alle daran mitwirken und teilhaben sollen. Das schließt sowohl den einzelnen Menschen ein als auch das gesamte Umfeld, denn Gesundheit entsteht nur in einem gesunden, lebendigen Umfeld. Sport, Kultur, Unterhaltung, Gesprächskreise, Vorträge sowie Feste sind wichtige Bestandteile von gelebter Gesundheit. Daher unterstützt ‚Gesundes Kinzigtal‘ das Wirken der regionalen Vereine und Schulen, den Breitensport und heimische Unternehmen bei gesundheitsfördernden Aktionen. Ziel ist es, Strukturen zu schaffen und zu etablieren, die den Einzelnen bei einer Erkrankung optimal unterstützen und gleichzeitig das Entstehen von gesunder Lebenslust ermöglichen. Diese spannende Herausforderung ist nur im Verbund mit allen Beteiligten zu erreichen.

Verbunden mit der Implementierung waren dabei eine bessere Vernetzung der medizinischen und therapeutischen Leistungspartner, sowohl durch moderne IT-Lösungen, als auch durch Kommunikationsregeln und strukturierte Organisationsabläufe. Mittlerweile arbeiten mehr als 800 Personen direkt oder indirekt für die Verbesserung der Gesundheit in der Region. Rund 30 von ihnen sind in der ‚Gesundheitswelt Kinzigtal‘ in Hausach direkt beschäftigt, einem Gesundheitszentrum, das auf vier Stockwerken eine Kombination aus medizinischer Versorgung, Präventions-, Beratungs- und Bildungsangeboten bietet. Dort findet sich auch die ‚Gesundheitsakademie Kinzigtal‘, die als Fort- und Weiterbildungsinstitut Seminare, Kurse und Workshops rund um das Thema Gesundheit in der Region anbietet und die Trainingswelt ‚gesund+aktiv‘, die neben einem Trainingszentrum auch eine große Bandbreite an Kursen und Veranstaltungen bietet.

Die weiteren Mitarbeitenden sind als Kooperations- und Leistungspartner mit verbunden. Über die integrierte Versorgung hinaus zählen z.B. das Betriebliches Gesundheitsmanagement, Fortbildungen für Gesundheitsberufe, Gesundheits- und Präventionsprogramme, Sport- und Bewegungskurse sowie Gesundheitsberatungen zu den Angeboten.

Das Einzugsgebiet von ‚Gesundes Kinzigtal‘ umfasst einen Abschnitt des Kinzigtals inklusive seiner Nebentäler. Die Region ist Teil des Ortenaukreises und erstreckt sich von Ohlsbach im Nordwesten bis Hornberg im Südosten. Das Mittlere Kinzigtal ist eine ländlich strukturierte Region im Schwarzwald, deren Wirtschaft vor allem von kleinen und mittelständischen Betrieben geprägt ist. Hier leben rund 71.000 Menschen. Wichtigste Partner sind die Krankenkassen im Tal, knapp die Hälfte der Bewohner sind bei der AOK oder der SVLFG (früher LKK) krankenversichert und haben so die Möglichkeit, an der integrierten Versorgung durch ‚Gesundes Kinzigtal‘ teilzunehmen. Versicherten der TK stehen ebenfalls einige Angebote der Integrierten Versorgung offen.

Von den im Versorgungsgebiet niedergelassenen Haus- und Fachärzten sowie Psychotherapeuten sind ca. die Hälfte Mitglied, das heißt Leistungspartner von Gesundes Kinzigtal. Darüber hinaus sind weitere Fachärzte in Lahr, Offenburg sowie Schramberg und Villingen-Schwenningen beteiligt. Außerdem mit dabei: Vereine, Apotheken, Fitnessstudios sowie viele weitere Dienstleister.


Mehr zum „gesunden Kinzigtal“ ist zu finden unter: https://www.gesundes-kinzigtal.de/


Wie finden Sie das Projekt? Könnten Sie sich so etwas auch in Elzach / dem Oberen Elztal vorstellen? Schreiben Sie es uns in die Kommentare?

AfB_Logo-QI_200810@4x-100.jpg

EIN PROJEKT DER 

elzach-logo-cut.png

©2020 Quartiersimpulse Elzach